Elterninformationen 4. Klassen

Informationen für die Eltern von Grundschulkindern

am .

Bei uns muss niemand ins kalte Wasser springen.

Diese Informationen sind vor allem für Sie, liebe Eltern, gedacht. Sie planen mit Ihrem Kind zusammen den Wechsel von der Grundschule ins Gymnasium. Hier finden Sie neben bereits Bekanntem auch einiges Neues, das deutlich macht, wie wichtig uns Lehrerinnen und Lehrern der Übergang von der vertrauten Grundschule ins noch unbekannte GSG ist (siehe „Was Eltern von Viertklässlern interessieren könnte“).

Wir möchten aber auch Ihr Kind ansprechen, das vielleicht mit gemischten Gefühlen Abschied von seiner vertrauten Grundschule nehmen muss und das vor der Wahl steht, welche Schule die richtige und passende ist (siehe „Was künftige Fünftklässler besonders interessieren könnte“).

Natürlich können wir Ihnen und Ihrem Kind die Entscheidung nicht abnehmen. Die hier zusammengestellten Informationen tragen hoffentlich zur Entscheidungsfindung bei und führen zur richtigen Schulwahl.

Sollten noch Fragen offen bleiben, wenden Sie sich bitte an Frau Ipach, Herrn Neumark oder an Frau Strecha. Wir würden uns freuen, Sie und Ihr Kind ein Stück auf dem Weg zu einer sicheren Entscheidung zu begleiten.

 

Was Eltern von Viertklässlern interessieren könnte ...


Das GSG - Lernen von und in der Welt

Freude am Lernen in einer schönen Schule. Auf dem GSG-Schulgelände am Rand der Innenstadt gibt es in persönlicher Atmosphäre viel Platz zum Lernen, Spielen und, auch bedingt durch unsere große Sporthalle, zum Bewegen. Knapp 800 Schülerinnen und Schüler aus 23 Nationen werden von 70 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet und im Schulleben begleitet. Vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Betreuung, der Sprachförderung, der Bibliothek und im AG-Bereich unterstützen uns dabei.

Unser ansprechendes Schulgebäude ist gut ausgestattet mit geräumigen Unterrichts-und Fachräumen, einer repräsentativen Aula, einem Bistro, einer Mensa sowie einer Bibliothek. Ein Schulhof mit Tischtennisplatten, Kicker, Spielgeräten, einem Klettergerüst und eine Turnhalle laden zu Bewegung, Spiel und Spaß ein.

In unserem E-Bau befinden sich die freundlichen Klassenräume für die 5. und 6. Klassen. Im Bistro und in der Mensa treffen sich alle zum kleinen Snack oder zum Mittagessen.

Eine enge Zusammenarbeit zwischen unserem Gymnasium mit den Grundschulen ermöglicht einen guten Start am GSG.

Ein reger Informationsaustausch mit den Grundschulen ist aus unserer Sicht eine wichtige Voraussetzung, Ihrem Kind einen harmonischen Übergang zum GSG zu ermöglichen. Deshalb suchen wir das Gespräch mit den Kolleginnen und Kollegen der Grundschulen auf Informationsnachmittagen und tauschen uns über vielfältige Inhalte aus, hospitieren gegenseitig im Unterricht und beteiligen uns an Vorträgen und Gesprächsrunden zu pädagogischen Themen oder laden uns gegenseitig zu besonderen Veranstaltungen ein, die in der Aula stattfinden ( u.a. zu Musical-Aufführungen).


Freundschaften bleiben erhalten!

Bei der Klassenzusammensetzung berücksichtigen wir gerne feste Freundschaften, um gewachsene Beziehungen, die Vertrautheit und Selbstsicherheit mit sich bringen, zu erhalten. Darauf aufbauend kann Ihr Kind schnell neue Freundinnen und Freunde gewinnen. Selbstverständlich können bei der Anmeldung die Namen von befreundeten Mitschülerinnen und Mitschülern angegeben werden, mit denen Ihr Kind dieselbe Klasse besuchen möchte.

Wir achten auch darauf, dass Mädchen und Jungen gleichmäßig in den Klassen vertreten sind, Fahrgemeinschaften zusammen bleiben u.a.

Das GSG ist mit dem Bus gut erreichbar.

Zum GSG gibt es gute Busverbindungen. Die Busse der Linie 90.2 und … verbinden das GSG mit der Innenstadt und dem Bahnhof. Vor und nach dem Unterricht fahren zusätzliche Einsatzbusse; Direktverbindungen gibt es nach….. Speziell als „Busscouts“ ausgebildete GSG´ler sorgen dafür, dass auch die Jüngsten sich mit den Buslinien zurechtfinden.

Sollten Sie Schwierigkeiten haben, uns von Ihrem Wohnort erreichen zu können bzw. vom GSG wieder nach Hause zu kommen, rufen Sie uns bitte an, denn im Bedarfsfall können wir uns immer an die Verkehrsbetriebe wenden und Nachsteuerung beantragen.

Das GSG ist zu jeder Zeit verlässlich.

Der Unterricht beginnt um 7.50 Uhr. Für die 5. Klassen ist der Kernunterricht in der Regel um 12.50 Uhr beendet. Nach einer 45-minütigen Mittagspause, in der in der Mensa gegessen werde kann, bietet sich die Gelegenheit, sich in die Ruhe der Bücherei zurückzuziehen oder sich in den „bewegten Pausen“ mit unseren Sportlehrern in der Sporthalle auszutoben. Danach finden frei wählbare Arbeitsgemeinschaften oder die Betreuung an fünf Tagen (montags bis freitags) statt.

Unser Schulplaner informiert und strukturiert.

Zu Beginn des neuen Schuljahres erhält Ihr Kind einen GSG-Schulplaner, der ihm das Organisieren und Strukturieren des schulischen Alltags erleichtern soll.

 

Unterricht


Lernen braucht Begleitung und Unterstützung - auch nachmittags!

Im Jahrgang 5 helfen wir unseren Schülerinnen und Schülern an ihrer neuen Schule „anzukommen“. Damit sie sich bald eingewöhnen, werden sie von einem Klassen- und Jahrgangs-Team, das möglichst viele Stunden in der Klasse und im Jahrgang eingesetzt ist, und Schülerpaten begleitet.

Die Klassenlehrer begleiten Ihre Kinder über den Fachunterricht hinaus in einer wöchentlichen Klassenlehrerstunde und halten engen Kontakt zu Ihnen.

Auch an individuell festgelegten Terminen und am Elternsprechtag im Februar haben Sie Gelegenheit, mit den Lehrerinnen und Lehrern alle auftretenden Fragen zu klären.

Der Unterricht wird in Doppelstunden erteilt. Alle Fächer nehmen Rücksicht auf die unterschiedlichen Lernvoraussetzungen, die die Schülerinnen und Schüler aus den Grundschulen mitbringen. Sie werden behutsam an die Arbeitsweisen des Gymnasiums herangeführt, indem auch die wichtigsten Inhalte des 4. Schuljahres noch einmal aufgegriffen werden und Neues auf Bekanntem aufgebaut wird. Anschaulichkeit, Selbsttätigkeit und spielerische Arbeitsformen stehen im Vordergrund.

Kinder mit Migrationshintergrund und Kinder mit Rechtschreibschwierigkeiten erhalten eine besondere Förderung bei Frau Dumanski und bei Frau Buda.

Eine Besonderheit im Unterrichtsangebot des GSG stellen die Fächer Religion und Ethik dar. Sie werden klassenübergreifend unterrichtet und können frei angewählt werden.

Im Hinblick auf ein kontinuierliches und verlässliches „Miteinander-Arbeiten“ ist es uns wichtig, dass der Klassenverband bis zum Ende der 10. Klasse erhalten bleibt. Ergänzt wird dieses Angebot durch die Einrichtung eines bilingualen Zugs.

In den Klassen 5 bis 10 fällt kein Unterricht aus. Auch nach Ende des Vormittagsunterrichts gibt es im Rahmen unseres freiwilligen Ganztagsprogramms verlässliche Betreuung Ihres Kindes durch unseren Diplom-Sozialpädagogen, Herrn Wendring. Das Ganztagsangebot umfasst Arbeitsgemeinschaften wie Sportgruppen, musisch-künstlerische Projekte (beispielsweise das Vororchester und das Musical), Theater, Foto, Schach, fachbezogene Projekte und Unterstützungsprojekte wie Hausaufgabenhilfe, Förderunterricht, Zusatzmaßnahmen wie „Schüler helfen Schülern“ u.a.. Die Angebote werden von Mitgliedern des Kollegiums, von unserem Sozialpädagogen, von älteren Schülerinnen und Schülern sowie von externen, schulisch beauftragten Betreuerinnen und Betreuern durchgeführt. Das Ganztagsangebot findet in der Regel nach der Mittagspause in der 7. und/oder 8. Stunde statt.

Wo es sinnvoll erscheint, Schülerinnen und Schüler über die allgemeinen Unterstützungsangebote hinaus individuell - fachlich oder in ihrer persönlichen Entwicklung zu fördern, stehen persönliche Paten (Schülerinnen und Schüler aus den höheren Jahrgängen) und ein spezielles Beratungsteam (Herr Beck als Vertrauenslehrerin, Frau Opper und Frau Dr. Gerding als Vertrauenslehrerinnen und Herr Wendring als Sozialpädagoge) zur Verfügung. Unser Förder-und Forderkonzept bietet den Schülerinnen und Schülern fördernde Unterstützung oder fordernde Wettbewerbs-AGs.

 

Was künftige Fünftklässler besonders interessieren könnte ...



Unsere Fünftklässler berichten von ihren Erfahrungen.

Vielleicht bist du noch unsicher, was dich in der weiterführenden Schule erwartet, und du stellst dir Fragen, die in den „offiziellen“ Informationen für deine Eltern gar nicht beantwortet werden.

Einige Schülerinnen und Schüler aus dem Religionskurs 5 bei Frau Strecha, die sich sehr gut an ihre eigene ungewisse Situation vor dem Übergang ins Gymnasium erinnern konnten, haben versucht, diese Fragen zu beantworten.


„Du gewöhnst dich sicher schnell ein!“

Der Unterricht beginnt für dich in deiner neuen Klasse mit einer Kennen-lern-Phase, die vom Klassen- und Jahrgangsteam der Lehrkräfte selbst gestaltet wird. Sie hilft dir, das GSG und die Schulgemeinschaft schnell kennen zu lernen, dich mit den neuen Räumlichkeiten und dem Schulweg vertraut zu machen, erste Einblicke in die neuen Fächer und Arbeitsweisen des Gymnasiums zu gewinnen u.a. Deine Patinnen und Paten aus den höheren Jahrgängen begleiten dich und erleichtern dir die Eingewöhnung in die neue Schulsituation.


Wir begrüßen alle neuen GSG´ler am Dienstag mit einer feierlichen bis lustigen Einstimmung in der Kirche und in der Aula.“

Die Eltern der 6.-Klässler sorgen am Anfang des neuen Schuljahres für Kaffee, Saft  und Kuchen während des Begrüßungsfestes, sodass die neuen Eltern und Schülerinnen und Schüler sich stärken können.

„Die Methodentage und die Klassenfahrt sorgen für ein gutes Miteinander.“

Die Methodentage finden im ersten Zeitfenster vor den Herbstferien statt. Hier geht es um Tipps für das Anfertigen der Hausaufgaben und die eigene Organisation des schulischen Lernens. Bei der Klassenfahrt am Ende des Schuljahres steht das Zusammenwachsen der Lerngruppe im Vordergrund.


„Vielleicht willst du schon jetzt ins GSG schnuppern.“

Wir bieten dir einen Schnuppervormittag an, was in der Regel zu der Erkenntnis führt, dass am GSG engagiert und mit Spaß gelernt wird. Ihr könnt euch dann von unseren SV-Schülern die Schule zeigen lassen, am Schnupperunterricht teilnehmen und das schöne Schulgelände in Augenschein nehmen.

Wir möchten auch euer Interesse und eure Begeisterung für Mathematik wecken und bieten euch die Gelegenheit, im Rahmen der Mathe-Känguru-AG für die 4. und 5. Klassen zu forschen und aktiv zu experimentieren.

Für alle Wissbegierigen, die auch in den Ferien neugierig bleiben wollen, bieten wir die Gelegenheit, im Rahmen unseres Kinder-Campus Bekanntschaft entweder mit Chemie, Physik, Biologie, Film, Theater oder Informatik zu machen.

„Sprich deine Klassenlehrerinnen oder deinen Klassenlehrer an, die sicher gern deine Idee aufnehmen und sich mit uns in Verbindung setzen.“


 „Bis bald im GSG! Wir freuen uns auf dich!“

 

Projekte


Unsere Schülerinnen und Schüler können an vielfältigen Projekten teilnehmen. Für die Fünftklässler sind die folgenden besonders interessant:

Musikprojekte : Vororchester, Musical, nicht nur für Teilnehmer der Musikklasse

Sportangebot: z.B. auch für die Sportklasse

Theater

Foto

Schach

Mathe-Känguru: s.o.

Kinder-Campus: s.o.

Von Einstein wissen wir: „Neugier ist ein verletzliches Pflänzchen, das nicht nur Anregung, sondern vor allem Freiheit braucht."

.

 

 

Infoveranstaltungen für den künftigen Jahrgang 5

am .

Der Schnuppervormittag für die Schüler und Eltern der künftigen Jahrgangsstufe 5 findet jedes Jahr im
Dezember statt.
(Ort: Aula des Gustav Stresemann Gymnasiums)

Die Informationsveranstaltungen für das kommende Schuljahr finden jedes Jahr im November statt

Es gibt einen Termin für die Eltern der Grundschulkinder im Edertal
(Ort: Grundschule Edertal)

und einen Termin für die Eltern der Grundschulkinder in Bad Wildungen
(Ort: Aula des Gustav-Stresemann-Gymnasium oder der Ense-Schule)

Die genauen Termine entnehmen Sie bitte unsererm Terminplaner oder fragen Sie in unserem Sekretariat nach, vielen Dank.

Informationen zum Jahrgang 5

am .

Unser Jahrgang 5 ist der Einstieg in die durchgehende gymnasiale Schulbildung mit dem Ziel des Abiturs.

Die Schülerinnen und Schüler des Gustav-Stresemann-Gymnasiums erhalten im Jahrgang 5 Unterricht in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik, Musik, Kunst, Sport (inkl. Schwimmen), Religion oder Ethik, Erdkunde und Biologie gemäß der Stundentafel des Hessischen Kultusministeriums. Zusätzlich wird der Unterricht des jeweiligen Klassenlehrers mit einer Unterrichtsstunde verstärkt.

Besondere Schwerpunkte unserer Schule sind

 

  • die sprachliche Begabungsförderung (breites Angebot im Bereich 2. Fremdsprachen: Französisch, Spanisch und Latein ab Klasse 6; Möglichkeit zur Teilnahme am bilingualen Zug, am Auslandspraktikum, an  Austauschfahrten nach Frankreich, in die USA, nach Dänemark und nach China; Möglichkeit zum Erwerb von Sprachenzertifikaten wie Cambridge und DELF  und des Exzellenz-Labels CertiLingua; Debattentraining)
  • die mathematische Begabungsförderung (Mathe – AG in Kl. 4 und 5, Drehtür – Modell im Jg. 8)
  • die Arbeit in den Orchester- und Sportklassen
  • die Medienbildung (z.B. ECDL-Zertifikat)


In diesen Schwerpunkten, aber auch in vielen anderen Bereichen wie Kunst, Darstellendes Spiel, Theater und Naturwissenschaften bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern ein breitgefächertes attraktives Angebot innerhalb und außerhalb des Rahmens der regulären Unterrichtszeit (siehe Ganztagsangebot).

 

Wir bieten Flexibilität für berufstätige Eltern durch Betreuungszeiten an:

  • feste Unterrichtszeiten von 8:00 Uhr bis 12:50 Uhr (kein Unterrichtsausfall)
  • täglich frisch zubereitetes Mittagessen in der Zeit von 12.50 Uhr bis 13.35 Uhr (Mittagspause)
  • Öffnung der Sporthalle und des Clubraums in der Mittagspause für Spiele bzw. Bewegung  unter Aufsicht von Montag bis Freitag
  • Hausaufgabenbetreuung sowie Spiel und Spaß im Club – Raum von 12.50 Uhr bis 17:00 Uhr
  • alternativ: Teilnahme an einer AG oder an Stütz-Kursen


Großen Wert legen wir auch bei unseren jüngsten Schülerinnen und Schülern auf das Soziale Lernen. Deshalb bilden wir Lehrerteams, führen Projekttage bzw. Methodentage u.a. zur Bildung einer Klassengemeinschaft durch und bereiten auf die Arbeit im Klassenrat vor.

Verschiedene Helfersysteme wie Schülermentoren aus höheren Jahrgangsstufen, Oberstufenschüler als Förderkursleiter und Streitschlichter erleichtern das Einleben in die Schulgemeinde des Gustav-Stresemann-Gymnasiums.

 

Zur leichteren Eingewöhnung an unserer Schule bilden wir im Regelfall die Klassen aus Gruppen von Schülerinnen und Schülern, die sich bereits aus der Grundschule kennen.

Informationen für Eltern der Schülerinnen und Schüler in den 4. Klassen

am .

Hier finden Sie das Anmeldeformular für die 5. Klassen zum Herunterladen.

Copyright © 2017 stresemanngymnasium.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.