Cool sein - cool bleiben im Schuljahr 2017-18

am .

Das Gewaltpräventionsprojekt in der Jahrgangsstufe 6

24 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 sitzen gespannt im Sitzkreis, als plötzlich die Tür auffliegt und zwei Jugendliche in den Kreis treten. Nachdem einer den anderen angerempelt hat, entwickelt sich sofort ein lautstarkes Gerangel, das die Schülerinnen und Schüler ein wenig erschrocken verfolgen. Sofort merken die Schüler, dass es nicht wirklich einfach ist „cool zu sein“ – und auch zu bleiben. Und schon sind wir mittendrin im Gewaltpräventionsprojekt der Jahrgangsstufe 6.

Es handelt sich dabei um ein Training für Handlungskompetenz in Gewaltsituationen und wurde in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt, den Schulpsychologen des Staatlichen Schulamts und der Polizei in Frankfurt entwickelt. Die Schüler lernen potentielle Konfliktsituationen wahrzunehmen und dabei zwischen verbalem und nonverbalem Verhalten zu unterscheiden. In diesem Zusammenhang wird ihnen auch die Dynamik von Gewaltprozessen, der Umgang mit Stresssituationen und Risiken durch Waffen vermittelt. Was zunächst vielleicht trocken klingt, wird realitätsnah über zahlreiche Dialoge und Rollenspiele vermittelt.

 

Ganz wichtig ist dabei der Einsatz sogenannter Co-Trainer der Oberstufe, die in den Rollenspielen die Täter spielen. Nur so können die Schüler möglichst nah an der Realität in Konfliktsituationen verwickelt werden. Über verschiedene Rollenspiele lernen die Kinder Verhaltensmuster kennen, welche es ihnen ermöglichen, selbstbewusst und gewaltfrei mit Konflikten umzugehen. Außerdem lernen die Schüler in Gefährdungssituationen effektiv zu helfen, Öffentlichkeit herzustellen und sich nicht in das „Magnetfeld“ des Täters zu begeben.

Durch das Kennenlernen bestimmter Handlungsabläufe und Übungen sollen die Kinder in ihrer Persönlichkeit gestärkt werden, um selbstbewusst und gewaltfrei mit Konflikten umgehen zu können. In diesem Schuljahr haben uns Antonia Damm, Lea Wagner, Jenny Rischard, Alicia Jaeger, Viviane Traudt, Lars Hüller, Niklas Köhler und Roman Schrauf aus der Q-Phase als Co-Trainer unterstützt.

Seit vielen Jahren führen wir das Training an der Schule durch und es ist immer wieder schön zu sehen, dass es wirklich nachhaltig wirkt. So haben die meisten Co-Trainer das Training bereits in der Jahrgangsstufe 6 kennengelernt, erinnern sich überraschend schnell an die Rollenspiele und Inhalte des Trainings und bestätigen, dass ihnen die erlernten Verhaltensregeln im Alltag helfen, um „cool“ zu sein – und zu bleiben. In den letzten Jahren ist es daher auch nie ein Problem gewesen, engagierte Schüler zu finden, die das Team in unserer Arbeit unterstützen. Frau Betschel, Frau Henke, Frau Münzner und Herr Wendring engagieren sich aktuell in der Gewaltprävention.

Antonia Damm, Anja Henke

Copyright © 2018 stresemanngymnasium.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.